Infos

JAM Deutschland e.V. (Joint Aid Management) – Helfen Sie mit, Kindern in Afrika eine Perspektive zu geben.

Noch immer stirbt alle 6 Sekunden ein Kind an den Folgen von Hunger und Unterernährung. Das muss nicht so bleiben

Das JAM-Ernährungsprogramm versorgt die Kinder an Schulen mit nahrhaftem Essen. Mit nur 42€ Spende können Sie für ein Kind in Afrika ein Jahr lang Nahrung und Bildung sichern und damit eine Möglichkeit geben aus dem Kreislauf von Armut, Krankheit und Tod herauszukommen.

JAM Deutschland e.V. ist eine gemeinnützige, christlich-humanitäre Hilfsorganisation, die in Zusammenarbeit mit JAM International an jedem Schultag mehr als 730.000 Kinder ernährt.

Gleichzeitig mit dem Ernährungsprogramm werden auch andere Hilfsprojekte in verschiedenen afrikanischen Ländern durchgeführt.

Unsere Programme umfassen:

  • Ernährung: Schulessen, Anlegung und Pflege von Schul- und Gemeinschaftsgärten
  • Kinderhilfsprogramme für Waisen und hilfsbedürftigen Kinder
  • Trinkwasser und sanitäre Einrichtungen: Bohren und Sanierung von Brunnen
  • Landwirtschaftliche Entwicklung

Weitere Informationen unter:
www.jam-deutschland.org

info@jam-deutschland.org

 


THEOLOGISCHE AKADEMIE STUTTGART – Fortbildung im Rahmen einer lebendigen Gemeinde

Die Anforderungen an einen Leiter im Reich Gottes (gar an einen hauptamtlichen) sind hoch. Er soll sich in der Bibel gut auskennen, mit Menschen umgehen können, charakterlich integer sein, Initiative entwickeln, theologisch fit sein, ein Hirtenherz haben, geistlich lebendig und auf der Höhe der Zeit sein u.v.a.m. Er braucht geistliche, geistige und menschliche Qualitäten. Einen Leiter in dieser umfassenden Weise zu entwickeln, ist die Aufgabe einer heutigen Ausbildungsstätte.Dabei sind immer wieder zwei Wege eingeschlagen worden. Die einen sehen die Gemeinde als Ort für die Entwicklung von Leitern. Die anderen glauben, dass eine Zeit der Aussonderung und der Besuch einer Schule (Bibelschule oder theologische Ausbildungsstätte) unumgänglich sind. Wir glauben, dass beide Ansätze richtig sind – und verknüpfen sie miteinander.

Die THEOLOGISCHEN AKADEMIE STUTTGART, ein Dienstzweig des GOSPEL FORUMS, bietet seit 2009 theologische Studiengänge an, bei denen ein amerikanischer Bachelor- oder Master-Abschluss erworben werden kann. Dazu kooperieren wir mit der New Covenant International University in Florida.

Kontakt
THEOLOGISCHE AKADEMIE STUTTGART
Talstraße 70
70188 Stuttgart
Tel. 0711 48040-22
info@go-sbl.de
www.go-sbl.de

 


„THS – die theologische Berufsakademie: Lebensgemeinschaft, theologisches Studium und Praxisausbildung in EINEM! „

Pflanzen durch konzentrierte Wärme und Lichtzufuhr gut (heran)wachsen lassen, das gibt es nur in einem Treibhaus. Doch warum nicht auch bei uns Menschen? THS möchte genau das umsetzen, denn THS steht für „TreibHauS“.

Dieses „Treibhauskonzept“ verbindet eine aktive Lebensgemeinschaft, ein theologisches Studium und die Praxisausbildung in einer Ausbildungsgemeinde und und bietet so die optimalen Wachstumsbedingungen für zukünftige pastorale Führungskräfte. 3 Tage in der Woche Theologiestudium mit 12 qualifizierten Dozenten und 2 Tage Praxisausbildung in einer Ausbildungsgemeinde mit einem persönlichen Praxisausbilder geben die Möglichkeit, im Glauben an Jesus und in Verantwortung für sich und andere zu wachsen. Das THS-Theologiestudium mit integrierter Praxisausbildung dauert 3 Jahre.

Unser Ziel ist es, junge, jesusbegeisterte Menschen als gute pastorale Führungskräfte auszubilden, damit sie später Gemeinden gründen oder helfen, als Jugend-, Co- oder Seniorpastoren Gemeinden aufzubauen.

„Die leidenschaftliche Liebe zu Jesus ist unser Zentrum, die Bibel unsere Grundlage und die Liebe zu Menschen unsere Frucht.“ – Inga M. Haase (Leiterin von ThS)

Weitere Infos unter:
http://www.ths-akademie.de/
info@ths-akademie.de


„Gesegnet um ein Segen zu sein“ – Seminare und Schulen im Begegnungszentrum Zagelsdorf (90 km südlich von Berlin)

Das Missionswerk „Josua“ e.V. ist aus einer Rüstzeitarbeit für junge Leute im Osten Deutschlands hervorgegangen. Neben Missionsarbeit in unterschiedlichen Ländern, ist ein Schwerpunkt die Schulungsarbeit und Zurüstung von Gemeinden. Dabei liegt es uns immer am Herzen, biblisch fundierte Lehre und Praxis zu verbinden. Dies geschieht auf unserem idyllischen Gelände in Zagelsdorf (bei Dahme) insbesondere durch:

• Mitarbeiterschulen für Berufstätige
• Pastorentreffen
• Seminare über Gebet, Heilung …
• Familiencamps im Sommer
• Sommerbibelschulen und Trainingsprogramm für Jugendliche
• Kinderfreizeiten
• Schulungen für Musiker
• u.v.m.

Informationen und Anmeldungen unter: http://www.missionswerkjosua.de/ oder rufen Sie uns an: 03 54 51 – 947 04 (8.00 Uhr bis 15,30 Uhr)

Christliches Missionswerk Josua e.V.
Zagelsdorf Nr. 8
15936 Dahme
E-Mail: missionswerkjosua@web.de

P.S. Bei uns kann man sich auch für Freizeiten einmieten


„Mächtig im Wort, brennend im Geist“ – Bibelschule Glaubenszentrum e. V., Bad Gandersheim

Seit über 35 Jahren ist das Glaubenszentrum seiner Berufung treu geblieben, als Glaubenswerk und Bibelschule Menschen aller Altersstufen und Hintergründe im Wort Gottes zuzurüsten, damit sie durch Wort und Tat die Gesellschaft verändern. Sie bauen ein festes Fundament und einen sicheren Umgang mit Gottes Wort, eine tiefe und tragfähige Beziehung zu Jesus Christus und ein dynamisches Gebetsleben auf, wodurch sie zu Zeugen Jesu in der Kraft des Heiligen Geistes werden.

Unsere Bibelschule (geistliche Berufsschule) beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Jüngerschaftsschule
  • Mitarbeiterschule
  • SoW (School of Worship)
  • Focus M (School of Missions)

Daneben ist das Glaubenszentrum auch als Konferenzzentrum ein Ort der Zurüstung und des Trainings für Gläubige, ein Gebets- und Anbetungszentrum sowie eine Missionsbasis.

Glaubenszentrum e. V. Bad Gandersheim
Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 20
D-37581 Bad Gandersheim
Tel.: +49 (0) 5382 930-0
Fax: +49 (0) 5382 930-100
E-Mail: office@glaubenszentrum.de
http://www.glaubenszentrum.de/


Deutsche Gemeinden unterstützen messianisch-jüdische und arabisch-christliche Gemeinden in Israel – durch Finanzen, Gebet und Kontakt.

Seit über zehn Jahren gibt es besonders für den deutschsprachigen Raum den PHILIPPUS DIENST.

Unsere Unterstützung Israels geht über Gebet, Buße und Anerkennung der Berufung Israels hinaus; sie soll konkret vor Ort greifen durch eine Partnerschaft deutschsprachiger Gemeinden mit Gemeinden in Israel. Eine Kontaktaufnahme und Begleitung durch den PHILIPPUS DIENST ist ein guter Ausgangspunkt dafür, zumal unsere Partner vor Ort, durch ihre genaue Kenntnis der Lage, eine zielgerichtete Unterstützung der Gemeinden ermöglichen – wobei neben den mesianischen ausdrücklich auch die Gemeinden palästinensischer Christen in Israel und der Westbank mit einbezogen sind.

Der PHILIPPUS DIENST möchte eine Brücke sein und Gemeinden aus den Nationen helfen, wirkungsvoll an Gottes Plänen Anteil zu haben. Dies geschieht konkret durch folgende Aktivitäten:

  • Der Jugendaustausch Yad B’Yad (=Hand in Hand)
  • Gebetsreisen zu messianischen und arabischen-christlichen Gemeinden in Israel
  • Unterstützung bei Bau/Ausbau/Ausstattung von Gemeindegebäuden in Israel
  • Intensivreisen für Leiter

Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte unser Büro oder besuchen Sie unsere Website: www.philippus-dienst.de

PHILIPPUS-DIENST E.V.
Pommernstr. 12a
83395 Freilassingen
T: 08654 47 88 14
E: office@philippus-dienst.de



Haben Sie schon Ihren evangelistischen Einsatz für 2012 geplant?

Kay und Heidi Wächter helfen Gemeinden, die Gute Nachricht für Außenstehende zugänglich zu machen.

Ihre aktuellen Angebote beinhalten einen Gospelworkshop mit Sängern vor Ort mit einem Abschlusskonzert, Familiengottesdienste oder ein Konzert mit dem Chor Akzente, aber auch Ausbildung der Musiker vor Ort mit Stimmbildungsworkshops und andere Musikkurse.

Kostproben der Musik unter www.myspace.com/gospel4all
Weitere Informationen www.heikaymusic.de .


Hilfe bei der Buchhaltung für D-Netz-Gemeinden

bietet Margit Hübscher aus Pfaffenhofen:
Tel.: 08441/279631 huebscher-lw@web.de


Der Verein Christ und Recht e.V.

– will christliche Juristen vernetzen und ermutigen
– ist Herausgeber der Zeitschrift für Christ und Recht, ZfCR

Darin werden u.a. rechtliche Fragen der Gemeinnützigkeit, des Vereinsrechts, der Religionsfreiheit,
sowie familienrechtliche Fragen etc. besprochen, die für Gemeinden von Bedeutung sind.

Infos unter www.christundrecht.de